Puigdemont: „Madrid hat Angst vor der belgischen Justiz“

Katalonien-Konflikt

Carles Puigdemont (r.) unter dem wachsamen Auge seines belgischen Anwalts, Paul Bekaert, und im Schatten der europäischen und der katalanischen Flagge. | Foto: belga

Weniger Presse, weniger Gedränge und kein Sicherheitsaufgebot: Carles Puigdemonts zweite Brüsseler Pressekonferenz am Mittwoch war kein Vergleich mit dem Medienzirkus vom 31. Oktober. Er bekräftigte: „Ohne Garantien von Madrid bleibe ich in Brüssel.“

Von Gerd Zeimers

Am Tag, nachdem das Oberste Gericht Spaniens den europäischen Haftbefehl gegen Carles Puigdemont und vier seiner

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.