„Play it again Sam“ wird bei den MIA‘s in Brüssel geehrt

Auszeichnung

Hat mit der Unterstützung des Plattenlabels „Play it again Sam“ den Durchbruch geschafft: die belgische Band dEUS. | Foto: privat

Das belgische Plattenlabel „Play it again Sam“ (kurz PIAS) wird Anfang Februar bei der Verleihung der flämischen Music Industry Awards, der MIA‘s, mit dem sogenannten Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Das gaben die Veranstalter vorab am Donnerstag bekannt.

Wie der Titel bereits erkennen lässt, gehen die Lifetime Achievement Awards an Person oder Organisation, deren musikalisches Schaffen über Jahrzehnte hinweg die flämische Musikwelt geprägt haben.

Und „Play it again Sam“, das 1983 von Kenny Gates und Michel Lambot in Brüssel gegründet wurde, hat die Auszeichnung mehr als verdient: Unter anderem hat das Label die belgischen Formationen Balthazar, dEUS und Soulwax groß gemacht. Aber auch internationale Namen wie Editors, Róisín Murphy und Pixies vertrauen mittlerweile auf das Können von PIAS, das heute auch als „Distributor“ für Labels wie Sony, Universal und Warner fungiert. „Wir fühlen uns sehr geehrt und sind stolz darauf, was unsere belgischen Bands geschafft haben“, so die PIAS-Macher in einer ersten Reaktion

Der Lifetime Achievement Award soll für das Plattenlabel aber nicht das Ende der Fahnenstange sein. Denn für die Verantwortlichen gilt: „The best is yet to come! (zu Deutsch: „Das Beste kommt noch“, A. d. R.).“

Die MIA‘s werden am 7. Februar vom Institut Kunstenpunt und vom öffentlich-rechtlichen Sender VRT im Brüsseler Palais 12 (auf dem Heysel-Plateau) organisiert. (belga/calü)

Mehr Infos über die MIA‘s gibt es hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.