Marc Raisière im GE-Interview: „Die Geschichte von Belfius gefällt“

Banken

Marc Raisière: „Die Regierung hat sich nie in die Bankaktivitäten eingemischt.“ | Foto: Reporters

„Die Zeit ist noch nicht reif, und nicht alle Garantien sind gegeben.“ Mit diesen Worten begründete Premier Charles Michel (MR) Anfang der Woche die Entscheidung der Regierung, den Börsengang der Staatsbank Belfius auf Eis zu legen. Aber was hält eigentlich der Chef des Geldhauses davon? Um das zu erfahren

Von Gerd Zeimers

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.