Höhere Grenzwerte statt sauberer Luft gefordert

Emissionen

Mehrere EU-Länder wollen die EU-Kommission dazu drängen, die Grenzwerte für Luftschadstoffe rückwirkend anzuheben. Illustrationsbild: Photo News

Belgien stellt bei der EU-Kommission den Antrag, um den offiziell erlaubten Ausstoß von Stickstoffdioxid rückwirkend anzuheben. Dies, um unterhalb des europäischen Grenzwertes zu bleiben. Der Grund dafür sei der unerwartete Emissionsanstieg, der durch Dieselfahrzeuge verursacht werde, hieß es.

Von Ulrike Mockel

Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Luxemburg, Österreich, Spanien, Ungarn und

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.