Deutsche und Niederländer beklagen sich am häufigsten über laute Nachbarn – Belgier entspannt

Studie

Sind die Nachbarn zu laut, bringt das vor allem die Malteser, Deutschen und Niederländer auf die Palme. | Foto: dpa

Malteser, Deutsche und Niederländer klagen am häufigsten über zu laute Nachbarn und Straßenlärm. Das geht aus Zahlen der EU-Statistikbehörde Eurostat hervor. Die Belgier liegen weit unter dem europäischen Durchschnitt.

Laut Eurostat ärgerten sich im vergangenen Jahr rund 18 Prozent der EU-Bürger über den bellenden Hund des Nachbarn, den Lärm vorbeifahrender Autos oder sonstige Lärmbelästigungen.

Wenig überraschend ist die Zahl in den Städten (23,3 Prozent) höher als in den ländlichen Gebieten (10,4 Prozent). Paare und Familien sind ebenfalls „härter im Nehmen“ und lassen sich von Lärmbelästigungen seltener auf die Palme bringen als alleinstehende Menschen.

Malteser (26,2 Prozent), Deutsche (25,1 Prozent) und Niederländer (24,9 Prozent) beklagen sind am häufigsten über Ruhestörungen aus der Nachbarwohnung und Straßenlärm. Gerade einmal 15 Prozent der Belgier lassen sich von lauten Nachbarn und Co. ärgern. Damit liegt unser Land unter dem europäischen Durchschnitt. Ganz unten auf der Liste stehen Bulgarien (10 Prozent), Kroatien (8,5 Prozent) und Irland (7,9 Prozent).

Foto: Eurostat

Kommentare sind geschlossen.