Bruxelles, ma belle

Kommentar

Ein Jahr nach den Anschlägen vom 22. März 2016 hat das Leben in Brüssel und in ganz Belgien wieder seinen Lauf genommen. | Foto: Photo News

Am Mittwoch jähren sich die Anschläge auf Brüssel zum ersten Mal. Die Hauptstadt hat gelitten. Sie ist durch den Dreck gezogen worden.

Ein Kommentar von Patrick Bildstein

Alles begann mit den Anschlägen in Paris. Molenbeek-Saint-Jean war plötzlich der schlimmste und gefährlichste Ort der Welt. Das Belgien-Bashing hatte begonnen. Alle hauten drauf. Ohne Rücksicht auf

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.