Betrug mit Kryptogeld: Immer mehr Meldungen

Kampagne

Eine Form von Kryptogeld ist Bitcoin. | Foto: reporters

Seit dem Start einer landesweiten Kampagne, die die Bevölkerung vor Betrug mit Kryptowährungen warnt, ist die Anzahl diesbezüglicher Meldungen deutlich gestiegen. Dies teilt Vizepremier und Verbraucherminister Kris Peeters (CD&V) mit.

Von Gerd Zeimers

Seit ihrem Start im Juni hat die Aufklärungskampagne „Zu schön, um wahr zu sein“ bereits mehr als zwei

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.