Belgiens Luftraum wird für 24 Stunden gesperrt

Generalstreik

Auch der Landesflughafen Zaventem ist von der Maßnahme betroffen. | Foto: belga

Der landesweite Generalstreik hat weitreichende Auswirkungen auf den belgischen Luftverkehr.

Wie die Flugsicherung Skeyes (ehemals Belgocontrol) mitteilt, wird Belgiens Luftraum von Dienstagabend (22 Uhr) bis Mittwochabend (22 Uhr) komplett gesperrt. Das bedeutet, dass auf belgischen Flughäfen in diesem Zeitraum Passagier- und Frachtmaschinen weder starten, noch landen dürfen.

Der Grund für die 24-stündige Luftraumsperrung ist der Generalstreik am Mittwoch, dem sich auch einige Mitarbeiter der Flugsicherungsbehörde anschließen werden. „Angesichts der großen Unsicherheit über die Besetzung einiger wichtiger Stellen in den operativen Diensten kann die Sicherheitnur garantiert werden, wenn der Flugverkehr ruht“, berichtet Skeyes.

Zur Klarstellung: Der belgische Luftraum ist am Mittwoch nicht völlig gesperrt, denn Flugzeuge, die nicht in Belgien starten oder landen, dürfen ihn nutzen. Bei europäischen Verbindungen wird die Flugsicherheit über die europäische Flugsicherungsbehörde Eurocontrol geregelt. (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.