Atomreaktor Doel 3 wird hochgefahren

Energie

Im September 2017 war der Reaktor Doel 3 wegen baulicher Mängel kontrolliert abgeschaltet worden. Nach umfangreichen Arbeiten gab die Atomaufsichtsbehörde am Donnerstag grünes Licht für ein Wiederhochfahren des Atomreaktors. | Foto: Photo News

Die belgische Atomaufsichtsbehörde (FANK) hat grünes Licht für das Wiederhochfahren des Atomreaktors Doel 3 gegeben. Das wurde am Donnerstag bekannt.

Doel 3 war am 22. September 2017 kontrolliert abgeschaltet worden. Damals waren in einem Gebäudeteil Risse und sonstige Baumängel festgestellt worden. In dem Gebäude, das sich im nicht-nuklearen Teil des Kernkraftwerks befindet, sind Notfallsysteme untergebracht.

Ursprünglich sollte Doel 3 im April wieder hochgefahren werden. Allerdings dauerten die Instandsetzungsarbeiten länger als ursprünglich geplant. Im Laufe der Arbeiten stellte sich heraus, dass mehr als eigentlich angenommen getan werden musste, um den Atomreaktor besser vor äußeren Einflüssen, wie beispielsweise einem Flugzeugabsturz, zu schützen. Daraufhin beschloss der Betreiber Engie Electrabel, den sogenannten Bunker mit einem zusätzlichen Dach zu versehen.

Wann der Reaktor hochgefahren wird, steht noch nicht fest. Wie verlautete, will man am Wochenende mit den Vorbereitungen beginnen. Allerdings seien bis zum endgültigen Einschalten noch etliche Kontrollen nötig. (belga)

Kommentare sind geschlossen.