Angeline Flor Pua überlebte Anschlag in Zaventem

Miss Belgien 2018

Angeline Flor Pua | Foto: belga

Angeline Flor Pua heißt die neue Miss Belgien 2018: Am Samstagabend wurde die 22-jährige Antwerpenerin im Rahmen einer Galashow im „Plopsaland“ in De Panne gekürt. Ihre Wurzeln liegen in den Philippinen.

„Ich habe absolut nicht damit gerechnet und kann es noch immer kaum fassen“, lautete ihre erste Reaktion auf die Auszeichnung, wie der flämische Rundfunk (VRT) berichtete. Zoé Brunet und Dhenia Covens wurden die Ehrendamen. Angeline Flor Pua wurde am 17. April 1995 geboren und absolviert im dritten Jahr eine Pilotenausbildung. Diese möchte sie nun weiterführen, obschon mit dem Ehrentitel in den nächsten Monaten viele Termine auf sie warten werden. Ihr Beruf wäre ihr übrigens fast zum Verhängnis geworden, denn die neue Miss Belgien arbeitete am 22. März 2016 auf dem Landesflughafen von Zaventem, als es dort zu einem Bombenanschlag kam. „Obschon die Explosion in meiner Nähe erfolgt ist, wurde ich glücklicherweise nicht verletzt“, gab sie nach Angaben der Zeitung „La Meuse“ zu Protokoll. Zu ihren Hobbys zählt die 22-Jährige Reisen, Sport, Backen und ihren Hund ‚My Love Bobby the Pug‘. Am ersten „Arbeitstag“ am Sonntag posierte sie im traditionellen Schaumbad im Hotelzimmer in De Panne. Als Miss Belgien wird Angeline Flor Pua Auch beim beim Miss-World-Wettbewerb vertreten. (sc/vrt)

Kommentare sind geschlossen.