2.000 Jobs dank Auslandsinvestoren

Wallonie

Im vergangenen Jahr haben ausländische Firmen in der Wallonie Investitionen in Höhe von insgesamt fast 683 Millionen Euro getätigt.

Das waren immerhin 26,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Und: Es wurden auf diesem Weg gut 2.000 direkte Arbeitsplätze geschaffen (plus 42 Prozent). Dies teilte am Mittwoch die wallonische Agentur für Export und ausländische Investitionen (Awex) mit.

Die Zahl der Investitionen war mit 89 Dossiers zwar unter denen des Vorjahres, doch haben diese mehr Arbeitsplätze und höhere Investitionen generiert. 2016 entfielen auf jede Akte knapp 14 neue Jobs und fünf Millionen Euro an Investitionen, 2017 waren es 22 Arbeitsplätze und acht Millionen Euro. Die Zufriedenheit bei der Awex kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese Woche der deutsche Online-Handelsriese Zalando entschieden hat, seine Logistikzentale nicht in der Wallonie, sondern in den Niederlanden zu bauen. (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.