„Hinter der Heck“: schwerer Unfall auf schneeglatter Straße

Rettungseinsatz

Möglicherweise war der Unfall auf den Umstand zurückzuführen, dass der starke Wind die Straße mit einer Schneeschicht überzogen hatte. | Foto: NC-Media

Auf der Regionalstraße N647 (Sourbrodt-Elsenborn), auf dem berüchtigten Abschnitt „Hinter der Heck,“ kam es am Dienstag in der Mittagszeit zu einem Verkehrsunfall.

Auf schneebedeckter Straße verlor eine 23-jährige Frau aus der Gemeinde Amel die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Der Unfall ereignete sich gegen 12.45 Uhr.

Die Rettungsdienste, Feuerwehr Büllingen und die Eifelpolizei eilten zur Unfallstelle. Mittlerweile war auch der Rettungshubschrauber aus Bra-sur-Lienne eingetroffen und versorgte das Opfer, um es dann ins Krankenhaus zu überführen. Weitere Fahrzeuge waren in den Unfall nicht verwickelt. Der heftige Wind hatte auf diesem Abschnitt an mehreren Stellen die Fahrbahn mit einer Zentimeter dicken Schneeschicht überzogen, während die Fahrbahn an anderen Stellen komplett trocken war. Wahrscheinlich dürfte der Unfall auf diesen Umstand zurückzuführen sein. Über die Art und Schwere der Verletzungen machten die Beamten keine Angaben. Der Einsatz der Feuerwehr Büllingen stand unter der Leitung von Werner Greimers. Für die Dauer der Feststellungen war die Straße komplett für den Verkehr gesperrt. Auch das Rote Kreuz aus Amel weilte mit einem Materialfahrzeug an Unfallort. (glo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.