Wohnhäuser in Euskirchen evakuiert

Notfall

Wegen eines Lecks in einem Gas-Auto hat die Feuerwehr am Montagabend Wohnhäuser in Euskirchen geräumt.

Es habe Explosionsgefahr bestanden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstagmorgen. Zwanzig Anwohner wurden aus ihren Wohnhäusern geholt und kurzzeitig in einer Feuerwache untergebracht.

Der Besitzer des Autos habe am Abend den Gasaustritt aus seinem Auto bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Diese stellte ein Leck im Gastank des Autos fest. Bevor die Einsatzkräfte das Leck schließen konnten, seien die umliegenden Wohnhäuser geräumt und die Straße gesperrt worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Schließlich konnten die Anwohner in ihre Häuser zurückkehren. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.