Vorfall bei Pukkelpop: Mann entschuldigt sich für Rassismus

Justiz

Der rassistische Vorfall ereignete sich auf der Wiese des Pukkelpop-Festivals. | Foto: belga

Die limburgische Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen in Angriff genommen, nachdem sich zwei junge Frauen aus Brüssel über Rassismus auf der Wiese des Pukkelpop-Festivals beschwert haben. Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend beim Auftritt des Rapperstars Kendrick Lamar. Männliche Festivalbesucher sangen den Mädchen Folgendes zu: „Hände ab, der Kongo ist von uns

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.