Vater schlägt sechs Monate altes Baby tot

Familiendrama

Wie die Lütticher Staatsanwaltschaft bestätigt, hat ein Mann am vergangenen Freitag sein sechs Monate altes Baby dermaßen geschlagen, dass es an den Folgen der erlittenen Verletzungen starb. Die Tat ereignete sich in der Ortschaft Ougrée in der Gemeinde Seraing.

Der Mann hatte sich Freitagnachmittag der Polizei in Ans gestellt und erklärt, er habe eine „Dummheit“ begangen. In welchem Kontext sich das Familiendrama abgespielt hat, sollen weitere Ermittlungen geben. Der 31-jährige Täter war laut Justizangaben bereits in psychiatrischer Behandlung. Gegen ihn wurde umgehend Haftbefehl erlassen. (belga)

Kommentare sind geschlossen.