Lüttich: Wird das Hotel Rigo Stein für Stein abtragen?

Stadtplanung

Von der neuen Fußgängerbrücke aus sollte der Blick frei sein auf den Calatrava-Bahnhof. Momentan sind aber das Hotel Rigo (vorne Mitte) und ein hoher Backsteinbau (rechts vorne) noch im Weg. Mehrere Vereine kämpfen um den Erhalt des 1916 errichteten Gebäudes, das der Lütticher Anwalt Léon Rigo in Auftrag gab.
Von der neuen Fußgängerbrücke aus sollte der Blick frei sein auf den Calatrava-Bahnhof. Momentan sind aber das Hotel Rigo (vorne Mitte) und ein hoher Backsteinbau (rechts vorne) noch im Weg. Mehrere Vereine kämpfen um den Erhalt des 1916 errichteten Gebäudes, das der Lütticher Anwalt Léon Rigo in Auftrag gab. | Foto: belga

Schon seit Längerem beschäftigt das Schicksal des „Hotel Rigo“ die Lütticher. Im Rahmen der Umgestaltung des Bahnhofviertels, soll die Villa abgerissen werden. Der Widerstand gegen dieses Vorhaben mehrte sich. Lüttichs Bürgermeister schlägt nun die Abtragung des Gebäudes vor: Stein für Stein.

Von Nathalie Wimmer

Das Haus wurde 1916 von dem Architekten Lucien

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *