„Le Domino noir“: lieber Ehefrau als Äbtissin

Oper

Recht turbulent geht es zu bei der munteren Lütticher Inszenierung von „Domino noir“. | Foto: Lorraine Wouters, ORW

Immer wieder stöbert Stefano Mazzonis, seit 2007 Generalintendant der Lütticher Oper, in Archiven, um sein Publikum mit wenig bekannten Werken zu überraschen. Mit „Le Domino noir“ von Daniel-François-Esprit Auber ist ihm dies wieder gelungen.

Von Heinz Godesar

In Szene gesetzt wurde diese Gemeinschaftsproduktion der Kgl. Oper der Wallonie und der Pariser Opéra

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.