Grenzlandtheater gastiert im Jünglingshaus

Theater

Auch in der kommenden Spielzeit ist das Grenzlandtheater Aachen mit mehreren Aufführungen in Eupen zu Gast. Archivbild: Veranstalter

Für die kommende, nunmehr siebte Spielzeit des Grenzlandtheaters Aachen im Eupener Kulturzentrum Jünglingshaus bietet das Kulturelle Komitee Abonnements zum Frühbucher-Tarif an.

Sieben Bühnenwerke unterschiedlicher Genres stehen auf dem Programm: von der Komödie über das ernstere Fach bis zum Musical – von Molière über Anthony Shaffer bis zum Erfolgsduo Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière.

Schon seit seiner Gründung 1950 ist das Grenzlandtheater Aachen eine kulturelle Institution im deutsch-belgischen Grenzraum. Ein ausgewogenes, abwechslungsreiches Programm, talentierte Darsteller sowie erfahrene Kräfte aus allen Bereichen der Theaterwelt tragen dazu bei, dass es zu den erfolgreichsten Schauspielhäusern Deutschlands gehört.

Ab dem 1. Juni und bis zum 14. September ist das Abonnement für Theaterabende zu einem ermäßigten Preis erhältlich. Bis dahin gilt der Frühbuchertarif von 112 Euro statt 154 Euro für Vollzahler beziehungsweise der Tarif von 97 Euro statt 133€ für Besucher unter 16 Jahren, ab 60 Jahren, mit EUROjuka, mit Schüler- und Studentenausweis und für Menschen mit Behinderung. Das Abonnement kann auf andere Nutznießer übertragen werden.

Folgende Sonntagstermine stehen für die Spielzeit 2018/2019 im Jünglingshaus Eupen fest: „Arthur & Claire“ (Komödie von Stefan Vögel) am 30. September; „Der Geizige“ (Komödie von Molière), am 4. November; „Revanche“ (Krimi von Anthony Shaffer) am 16. Dezember; „The Rocky Horror Show“ (Musical von Richard O‘Brian), am 3. Februar 2019; „Alles was Sie wollen“ (Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière), am 17. März 2019; „4000 Tage“ (Schauspiel von Peter Quilter) am 14. April 2019; „Ein großer Aufbruch“ (Schauspiel von Magnus Vattrodt), am 26. Mai 2019.

Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr, Einlass ins Foyer ist ab 19 Uhr. Die Sitzplätze sind nummeriert. Die Abonnements sind ab 1. Juni erhältlich im Büro des Kulturellen Komitee, Kirchstraße 15 in Eupen. Weitere Informationen unter 087/74 00 28 und k.breuer@kultkom.be. (red)

Kommentare sind geschlossen.