„Gemeinsam sicher schwimmen in Aachen

Initiative

Immer weniger Kinder lernen schwimmen, das ist auch in Aachen festzustellen.

Deshalb hat ihr Fachbereich in Kooperation mit dem Aachener Stadtsportverbund das Projekt „Gemeinsam sicher schwimmen in Aachen“ ins Leben gerufen. „Immer mehr Kinder können beim Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule nicht so gut schwimmen, wie man es sich wünschen würde“, sagt Petra Prömpler, Leiterin den Fachbereichs Sport der Stadt Aachen.

Von 37 Grundschulen haben sich inzwischen 34 gemeldet.

In enger Zusammenarbeit mit Grundschulen zielt das Projekt darauf ab, dass Kinder das Schwimmen lernen oder ihr bisheriges Können weiter vertiefen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz auf unser Projekt“, sagt Prömpler. Von 37 Grundschulen hätten sich inzwischen 34 gemeldet, die mitmachen möchten. „Doch wir schaffen es noch nicht, sofort für alle eine Schwimmbegleitung bereits im kommenden Halbjahr anzubieten.“ Das Angebot ist im vorigen Jahr in Aachen eingeführt worden. Im Schuljahr 2017/18 haben bereits acht Schulen teilgenommen, im kommenden Schuljahr werden es bis zu 30 Schulen sein. Die Begeisterung der bisher unterstützten Schulen ist groß. So freute sich Lehrerin Carolin Garbe von der Katholischen Grundschule (KGS) Verlautenheide zu hören, dass ihre Schule auch im kommenden Jahr wieder eine Schwimmbegleitung erhalten wird. Immer wieder zeigt sich im Schwimmunterricht der Schulen, dass die Grundschulkinder beim Schwimmen unterschiedlich weit entwickelt sind. „Einige können schon richtig gut schwimmen, andere haben mit Wasser bislang so gut wie nichts zu tun gehabt“, berichtet Prömpler. Auf diese deutlichen Unterschiede können die Schwimmlehrer der Schulen nur eingeschränkt reagieren.

„Wir kümmern uns um die Übungsleiter, sagt Dr. Olga Siegmund vom Stadtsportbund. Diese Übungsleiterinnen und -leiter kümmern sich im Schwimmunterricht der Schulen in erster Linie um die Kinder, die noch gar nicht schwimmen können oder nur sehr schlecht. So lässt sich für alle Schulkinder im Schwimmunterricht eine einigermaßen angemessene Betreuung sicherstellen. „Dieses Modell ist eine Bereicherung für alle, für die Kinder, die Schulen und die Lehrer“, sagt Siegmund.

Wer die Initiative „Gemeinsam schwimmen in Aachen“ ebenfalls unterstützen möchte, wende sich an den Fachbereich Sport der Stadt Aachen oder an den Stadtsportbund

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.