CHR-Personal ist unzufrieden

Sozialkonflikt

Bei einer Betriebsversammlung im Lütticher CHR-Krankenhaus „Citadelle“ lehnte die Belegschaft die vorgeschlagenen Sparmaßnahmen der Direktion ab.

Diese will 35 Vollzeitstellen streichen und finanzielle Kürzungen vornehmen. Die Gemeinschaftsfront ist entschlossen, gegen die Vorschläge, die bereits das Haushaltsjahr 2018 betreffen, vorzugehen und fasst für den 21., 22. und 23. Februar Arbeitsniederlegungen ins Auge.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.