Auch Ostbelgier bewerten Aachen

Umfrage

Was unterscheidet Aachen von anderen Städten? Was macht die Stadt besonders? Würden Sie Freunden empfehlen, nach Aachen zu ziehen?

Diese und ähnliche Fragen stellt die Stadt Aachen zurzeit ihren Bürgern und der (eu)regionalen Nachbarschaft in einer breit angelegten Online-Befragung. Die Imagebefragung ist ein Bestandteil des Markenprozesses, den die Stadt Aachen, beauftragt durch den Rat der Stadt, angestoßen hat. Untersucht wird das aktuelle Image der Stadt Aachen, die so genannte Marke mit ihren Bausteinen.

Hintergrund: Aachen steht als Stadt in einem starken bundesweiten Wettbewerb um Einwohner und Studierende, Gäste und Kunden, Investoren und Unternehmen. In diesem Standortwettbewerb hat Aachen viel Attraktives zu bieten. Es ist aber zu fragen, ob die Stadt ausreichend gut profiliert unterwegs ist. Genau dieses Profil soll in dem derzeit laufenden Prozess klar konturiert werden. Ziel des Prozesses ist, aus der Gewichtung und Bündelung der Markenbausteine eine verbindliche Systematik abzuleiten.

Abschließend wird es darum gehen, eine Verständigung unter den Multiplikatoren und Marketingakteuren der Stadt zu erzielen, das moderne Bild der Stadt einheitlich nach außen darzustellen. Dieses Bild muss auf den Punkt gebracht, einfach kommunizierbar und in jedem Zusammenhang anwendbar sein.

Der Markenbildungsprozess wird vom auf diese Fragen spezialisierten Dortmunder Büro „Heinze und Partner“ gesteuert. Noch bis zum 9. September haben Bürger Gelegenheit, sich an der Imagebefragung zu beteiligen und Einfluss darauf zu nehmen, wie Aachen sich künftig im Konzert der Städte positionieren wird. Mitmachen können alle, die in Aachen, der Städteregion, in Ostbelgien oder NL-Limburg leben.

Die Umfrage ist anonym, der Schutz der Daten wird gewährleistet. Nach Auswertung der Umfrage werden die Ergebnisse mit repräsentativen Aussagen über Aachen verglichen, die bundesweit ermittelt werden. (red)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.