Raerens gute Finanzlage bietet steuerliche „Spielräume“

Gemeinderat

Die Bürger der Gemeinde Raeren können ab dem kommenden Jahr auf geringere Steuern und Gebühren hoffen, und dies unabhängig vom Ausgang der Gemeinderatswahlen. Diese Schlussfolgerung kann man aus einer  haushaltspolitischen Debatte am Dienstagabend im Gemeinderat ziehen. Während Finanzschöffe August Boffenrath (Mit Uns) von „Spielräumen für die nächsten Jahre“ sprach, rechnete

Marc Komoth

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.