Kelmis: Einbrecher wurden möglicherweise gestört

Polizeibericht

Am Freitagnachmittag zwischen 13.30 und 17 Uhr haben unbekannte Täter versucht, in ein Wohnhaus in Kelmis, Hagenfeuer, einzudringen.

An der Rückseite des Hauses brachen sie ein Fenster auf und gelangten so in das Haus. Im Schlafzimmer durchsuchten sie nach ersten Erkenntnissen lediglich eine Schublade. Es wurde nichts entwendet. Die Polizei vermutet, dass die Einbrecher bei ihrem Tun gestört wurden und deshalb ohne Beute die Flucht ergriffen.

Der Polizeibericht der Zone Weser-Göhl vermeldet zudem zwei Verkehrsunfälle:

Am Freitagmittag kollidierten in der Siedlung Europa in Kelmis zwei Personenwagen. Dabei fuhr ein Mann, der auf der Patronagestraße in Richtung Parkstraße fuhr,  in einem Moment der Unachtsamkeit mit seinem Wagen in die Fahrerseite eines anderen Autos, das aus Richtung Galmeibad kommend in die Kreuzung einfuhr. Einer der Fahrer klagte über Schmerzen im Brustbereich und wurde vom Rettungswagen ins Eupener Krankenhaus gebracht.

Auf der Roetgener Straße in Raeren kam am Freitag gegen 16 Uhr ein Fahrer mit seinem Wagen von der Straße ab und landete im Graben. Der Fahrer und zwei Kinder, die sich im Auto befanden, wurden nach erstem Anschein nicht verletzt, wurden aber dennoch vom Rettungswagen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. (red)

Kommentare sind geschlossen.