Eupener Knabenchor begeistert von Rom

Auftritt mit 3.000 Kindern aus der ganzen Welt im Petersdom

Der Eupener Knabenchor bei einem seiner Auftritte in Rom. | Foto: Knabenchor

Die Sänger des Eupener Knabenchors haben den Jahreswechsel in Rom verbracht. Voller Eindrücke kehrten sie zurück. Höhepunkt des Gastspiels in der italienischen Hauptstadt war ein Auftritt mit 3.000 anderen Kindern aus aller Welt vor Papst Franziskus.

Zwischen den verschiedenen Auftritten hatten die Eupener Kinder Zeit, um die „Ewige Stadt“ zu erkunden. „Mich haben am meisten der Petersdom und das Kolosseum beeindruckt“, erzählt der elfjährige Max Hermann. Mit 3.000 anderen Kindern aus aller Welt beteiligten sich die Eupener Sänger am Kongress der Vereinigung „Pueri Cantores“, der alle fünf Jahre zur Weihnachtszeit in Rom stattfindet. Der Tross aus Eupen war in einem Jugendgästehaus im Süden Roms untergebracht. „Es gab abends immer Nudeln, und die schmeckten hervorragend“, lobt der zwölfjährige David Palm die Bewirtung. Höhepunkt der Reise war der gemeinsame Auftritt der Kinderchöre im Petersdom. Dabei war der Knabenchor an einem sympathischen Zeichen der Völkerverständigung beteiligt: Während sich die Eupener Kinder zum Gruppenfoto vor dem Altar aufstellten, begann ein südkoreanischer Mädchenchor in den ersten Bänken zu singen. „Unsere Jungen“, erinnert sich die Präsidentin, „erkannten das Lied und stimmen unaufgefordert ein. Daraufhin kehrte ein italienischer Chor auf dem Weg zum Ausgang um und sang ebenfalls mit. Auch der Organist setzte sich wieder an die Orgel. Von den erwachsenen Begleitern der Chöre hatte mehr als einer Tränen in den Augen“, so Myriam Keutgens-Schneider, Präsidentin des Eupener Knabenchors. Gemeinsam mit den rund 3.000 anderen Kindern sangen die Eupener Kinder u.a. das „Halleluja“ von Händel und den Klassiker „Stille Nacht“. Zu den Zuhörern gehörte Papst Franziskus, der die vielen Chorsänger später in der Audienzhalle des Vatikans empfing. Auf Italienisch beantwortete er Fragen der Kinder. „Ich singe wie ein Esel“, gab Franziskus offen zu. Von den Eupener Teilnehmern hatten einige das Glück, dem Papst die Hand schütteln zu dürfen. Bei dieser Gelegenheit wurden Franziskus auch eine CD und eine DVD des Knabenchors überreicht.

Mehr dazu am Freitag im GrenzEcho.

Interesse am Singen im Knabenchor? Ab heute finden jeweils montags und freitags um 17 Uhr Schnupperproben im Kolpinghaus statt (für Jungen ab ca. sieben Jahren). Auskünfte bei Myriam Keutgens-Schneider unter 087/55 80 26 (nach 18 Uhr) und info@eupenerknabenchor.eu

Begeistert aus Rom zurück: Die Sänger David Palm, Luca Langmann und Max Hermann (v.l.) mit Knabenchor-Präsidentin Myriam Keutgens-Schneider. | Foto: Ralf Schaus

Kommentare sind geschlossen.