Wirt des „Old Inn“ bleibt zwei weitere Monate in U-Haft

Justiz

Foto: David Hagemann

Der Betreiber des Cafés „Old Inn“ am Eupener Marktplatz bleibt für zwei weitere Monate in Untersuchungshaft. Dies habe der Haftprüfungstermin am Donnerstag ergeben, wie Andrea Tilgenkamp, Prokurator des Königs, dem GrenzEcho auf Nachfrage erklärte.

Sie geht von Verdunklungsgefahr als mögliches Kriterium für die Verlängerung der U-Haft aus. Die Ermittlungen laufen weiter.

Der Inhaber war Mitte März im Rahmen einer Drogenrazzia in seinem Café festgenommen worden. Ihm werden Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen.

Dem Einsatz unter Beteiligung von Beamten der Polizeizone Weser-Göhl und der Direktion Koordination und Unterstützung der Föderalpolizei waren umfassende Planungen vorausgegangen, da in dem Café regelmäßig illegale Drogen vertrieben worden sein sollen. (bmx)

Kommentare sind geschlossen.