VoG-Vorstandsmitglieder wegen Unterschlagung, Fälschung und Sozialbetrugs angeklagt

Justiz

Unregelmäßigkeiten beim Betreiben der Dorfgaststätte führten dazu, dass sich drei Vorstandsmitglieder einer VoG derzeit vor dem Gericht Erster Instanz in Eupen verantworten müssen. Illustrationsfoto: dpa

Das Verfahren gegen drei Verantwortliche eines Eifeler Dorfvereins ging am Montag am Gericht Erster Instanz in Eupen in die zweite Runde. Sie müssen sich wegen Unterschlagung, Fälschung und Sozialbetrug verantworten. Für den Hauptangeklagten forderte die Staatsanwaltschaft nun eine Arbeitsstrafe von 250 Stunden sowie eine Geldstrafe.

Von Heinz Gensterblum

Rückblende: Nachdem der vormalige

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.