Rund 250 Pfadfinderinnen beleben den Schönefelder Wald

Regionsspiel

Regionalspiel der Pfadfinderinnen Ober Weser (07)
Foto: Ralf Schaus

Am Samstagnachmittag herrschte auf Schönefeld in Eupen großer Trubel. Rund 250 ostbelgische Pfadfinderinnen verwandelten den Wald in eine große Spielwelt. Und ganz wichtig: Das Wetter „spielte“ mit und blieb trocken.

Von 13 bis 17 Uhr mussten sich die Kinder, die zwischen fünf und 17 Jahren alt waren, in bunt gemischten, aber altersgerechten Gruppen an insgesamt zehn Stationen beweisen. Rund 40 Leiter und Leiterinnen sorgten dabei, dass kein Chaos herrschte. Indes hatte die Regionsequipe Obere Weser um „Dirigentin“ Marina Kniebs (25) die organisatorischen Fäden in der Hand. Das Spiel stand unter dem Motto „Schneewittchen und die sieben Zwerge“. Bei der ersten Auflage des sogenannten Regionsspiels, waren neben den Pfadfinderinnen der Eupener Einheiten Maria Goretti, St. Franziskus und St. Paul auch die Mitglieder der Einheit St. Georg aus Raeren mit von der Partie. „Es hat alles reibungslos geklappt und wir sind mit dem Ablauf des gesamten Nachmittages mehr als zufrieden. Das Wetter war zum Glück auch auf unserer Seite“, äußerte sich Marina Kniebs gegenüber dem GrenzEcho. Das Regionsspiel der Pfadfinderinnen soll ab sofort einmal jährlich stattfinden, „so zumindest der Plan“. Die Organisation soll zukünftig abwechselnd eine Einheit übernehmen. (cal)

 

Regionsspiel der Pfadfinderinnen Ober Weser

Alle Bilder ansehen
  • Regionalspiel der Pfadfinderinnen Ober Weser (01)
  • Regionalspiel der Pfadfinderinnen Ober Weser (02)
  • Regionalspiel der Pfadfinderinnen Ober Weser (03)
  • Regionalspiel der Pfadfinderinnen Ober Weser (04)
  • Regionalspiel der Pfadfinderinnen Ober Weser (05)
  • Regionalspiel der Pfadfinderinnen Ober Weser (06)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *