Nicht zum ersten Mal: Polizei nimmt Eupener Schule ins Visier

Kontrolle

Am Donnerstag fand in der PDS auf Initiative der Schuldirektion eine Drogenrazzia statt. | Foto: privat

Polizeieinsatz an der Pater-Damian-Sekundarschule (PDS): Mit Spürhunden haben am Donnerstagvormittag Beamte der Föderalen Polizei einige Teile des Gebäudes am Eupener Kaperberg durchsucht. Im Fokus der Ordnungshüter: Drogen.

Es war kein Novum, dass die Polizei der PDS einen Besuch abgestattet hat, denn alle paar Monate wird auf Initiative des Schuldirektors das Auge des Gesetzes ohne Vorwarnung vorstellig, um Stichproben in Bezug auf illegalen Drogenbesitz durchzuführen. „Es ist nichts Besonderes gewesen“, äußerte sich PDS-Direktor Elmar Schlabertz gegenüber dieser Zeitung. Die polizeiliche Aktion sei „gesittet und organisiert“ verlaufen.

Insgesamt waren sechs Klassen der Oberstufe von der Polizeiaktion, die zuletzt auch von Eltern ausdrücklich begrüßt wurde, betroffen. Was das Ergebnis betrifft, sind bei der Kontrolle nach Angaben der Direktion keine Drogen gefunden worden. „Das heißt, dass die Schüler verstanden haben, dass Drogen in der Schule nichts verloren haben“, so Schlabertz. (calü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.