Nach dem Zug ist vor der Party: Bushof platzte aus allen Nähten

Karneval

Die Bushofparty war wieder mal ein Publikumsmagnet. | Foto: privat

Die Bushofparty ist mittlerweile fast schon traditionell der Treffpunkt für alle Jecken, die im Anschluss an den Eupener Rosenmontagszug noch nicht genug vom Feiern haben. Auch diesmal platzte der Bushof aus allen Nähten.

Nach dem Rosenmontagszug vereinten sich zahlreiche Karnevalsgruppen samt ihrer Wagen auf dem Eupener Bushof um den Tag in lockerer Stimmung ausklingen zu lassen. Von jedem Wagen dröhnte ein anderer Musikstil und die Jecken feierten ausgelassen zum Karnevals-Techno-Mix. Mit jeder Gruppe, die den Zug abschloss, füllte sich der Bushof weiter. Am Ende war das gesamte Areal mit Menschen gefüllt. Abgesehen von einigen kleinen Rangeleien sei der Abend friedlich ausgegangen, so die Polizei. Um 20 Uhr war auf dem Bushofgelände schließlich Feierabend.

Das Organisatorenduo Tom Rosenstein und Bernd Jacobs zog am Dienstag ein positives Fazit: „Wir sind vollkommen zufrieden und freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder alles reibungslos über die Bühne gegangen ist.“ Gleichwohl machen sie keinen Hehl daraus, dass sie für das kommende Jahr auf breitere Unterstützung bei der Organisation angewiesen sind: „Aktuell sind wir nur zu zweit. Das ist zu wenig, um das Event langfristig bestehen zu lassen.“ (noko/mcfly)

Kommentare sind geschlossen.