Musica Cantica und Eastbelgica organisieren Konzert zum Ende des Ersten Weltkrieges

Kultur

Chorleiter Manfred Lutter ist noch auf der Suche nach Musikern und Männerstimmen für den Chor. | Foto: Günther Sander

Ein szenisches Spiel, Orchester- und Chormusik wollen gemeinsam eine vergangene Zeit beleuchten und damit ein Zeichen gegen den Krieg setzen: „1918 – Eine Mohnblume für den Frieden.“

Von Günther Sander

Am 11. November 2018 ist der 100. Jahrestag des Waffenstillstands, der den Ersten Weltkrieg beendete. Den schrecklichsten Krieg, den die Erde bis dahin gesehen hatte: 17 Millionen Menschen verloren ihr Leben.

Das Sinfonieorchester Eastbelgica unter Leitung von Simen Van Meensel hat sich dieses Themas angenommen (wir berichteten). Am 9. und 10. November ist ein großes Event der besonderen Art geplant, mehr als nur einfach ein Konzert. Für Montag, 12. November, 10.30 Uhr, wurde eine Schulaufführung avisiert. Gemeinsam mit dem Chor Musica Cantica, Leitung Manfred Lutter (der Roetgener ist auch Kreischorleiter des Chorverbandes der Städteregion Aachen), und dem Jugendtheater Inside aus Eynatten (Leitung Theaterpädagoge Jörg Lenzen), soll der „Schrecken und die Absurdität aller Kriege, gleichzeitig der Frieden gedacht werden“.

Manfred Lutter gegenüber dem GrenzEcho: „Der Chor wird noch verstärkt durch das Ensemble SingPhonie aus Roetgen sowie einer Reihe von Solisten aus verschiedenen Chören aus dem Grenzgebiet.“ Seine Bitte: „Wir suchen natürlich noch weitere Musiker, im Chor vor allem Männerstimmen.“ Willkommen sind Statisten, die im Hintergrund als Soldaten (junge Männer) oder Bürger mitspielen wollen. Die Chorproben finden mittwochs, 20 bis 22 Uhr, in Eupen statt. Anmelden kann man sich unter www.1918eupen.be/mach-mit.html. Chorleiter Manfred Lutter gibt sich zuversichtlich, er ermuntert zum Mitmachen: „Ich habe umfangreiches akustisches Übungsmaterial für den Chor erstellt, so dass eine Teilnahme ohne große Mühen möglich ist.“ Auf dem Programm werden besondere Chorwerke stehen, so „Only In Sleep“ von Eriks Esenvalds, das „Benedictus“ aus „The Armed Man“ von Karl Jenkins und auch „I Vow To Thee, My Country“ von Gustav Holst. Die Vorbereitungen für das Gedenkfest zu 100 Jahre Waffenstillstand mit dem regionalen Sinfonieorchester, Chor und Theater gehen in die heiße Phase.

Infos unter:

www.1918eupen.be; www.be14-18.be; Kontakt: info@eastbelgica.be.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.