Minendekret wird genau beäugt

Wirtschaft

Das Unternehmen Walzinc hofft, zwischen sechs und acht Millionen Tonnen Zink- und Bleierz in neun Gemeinden Ostbelgiens zu finden. Probebohrungen wurden wegen erwiesener Prozedurfehler untersagt. Ein weiterer Antrag der Firma liegt momentan nicht vor. Die potenziell betroffenen Gemeinden wollen aber vorbereitet sein und treffen Ende nächster Woche erstmals zusammen.

Von Nathalie Wimmer

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.