Eupener Polizistin Sabine Bierfeld: „Microsoft ruft niemals an“

Kriminalitätsvorbeugung

Das sogenannte „Phishing“ ist weiterhin eine der am weitesten verbreiteten Formen des Online-Betrugs. | Foto: dpa

Das Internet: unendliche Weiten – und unendliche Gefahren. Im weltweiten Netz werden immer neue Maschen geknüpft, in denen sich arglose Nutzer verfangen und Betrügern scheinbar schutzlos ausgeliefert sind. Dabei reicht es laut den Mitarbeiterinnen des Büros für Kriminalitätsvorbeugung der Polizeizone Weser-Göhl bereits aus, sich mit einigen Faustregeln zu wappnen.

Von Björn Marx

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.