Lago-Direktor: „Das Wetzlarbad ist ein Diamant, der noch geschliffen werden muss“

Freizeitsport

Das neue Wetzlarbad bietet mehreren Klubs ein neues Zuhause.

Der Umzug der Vereine ins neue Wetzlarbad ist vollzogen, und der Direktor des „Schwimmparadieses Lago Eupen Wetzlarbad“ (so heißt das Bad offiziell) ist über den Verlauf zufrieden.

„Wir haben vor fünf oder sechs Jahren die Vereine mit in die Planungen für das neue Bad einbezogen. Es wurde stundenlang diskutiert

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.