Imbissbetreiber nahm es mit Hygiene nicht ganz so genau

Gericht

Ein Imbissbetreiber wird von der Justiz zur Kasse gebeten. Illustrationsfoto: dpa

Weil er nach Ansicht des Gerichts Erster Instanz in Eupen gegen zahlreiche Vorschriften in puncto Lebensmittelhygiene verstoßen hat, wurde am Montag ein Imbissbetreiber aus Kelmis verurteilt.

Das Gericht erkannte 35 der 37 Punkte als erwiesen an und brummte sowohl der Gesellschaft als auch ihm persönlich Geldstrafen von je 6

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.