Google und Co. lernen ostbelgische Dialekte

Technologie

Mit dem Slogan „Hey Google“ bewirbt der Internetriese die virale Komponente seiner Dienstleistung „Google Assistant“Foto: dpa

Spracherkennungsprogramme sollen sich am Nutzer orientieren – und nicht andersherum. Daher möchte die US-amerikanische Firma Lionbridge regionaltypische Dialekte und Begriffe sammeln, auswerten und für die Stimmerkennung via Software aufbereiten.

Von Björn Marx

Auch „ostbelgisches Platt“ soll von sprachgesteuerten Programmen wie beispielsweise Googles „Assistant“ oder Amazons „Alexa“ bald korrekt interpretiert werden. Stéphanie Silvan

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.