Freispruch: Panzerfaust-Besitzer nicht zweifelsfrei ermittelt

Strafgericht

Wem die in Raeren gefundene Panzerfaust gehörte, konnte nicht mit Sicherheit ermittelt werden. Der Angeklagte wurde freigesprochen. Illustrationsfoto: dpa

Ein Mann, dem vorgeworfen wurde, an seinem Wohnsitz in Raeren ein Waffenarsenal angehäuft zu haben, ist am Montag vom Gericht Erster Instanz in Eupen freigesprochen worden.

Von Cynthia Lemaire

Der Angeklagte, dessen neuer Wohnsitz nach seiner Entlassung aus einer psychiatrischen Einrichtung nicht bekannt ist, war im November des Besitzes verbotener Waffen angeklagt

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.