Eupens Bauschöffe über Personalengpässe:„Gehaltsmäßig oft interessantere Angebote“

Planungsaufträge

Blick auf das Eupener Rathaus: Weil erfahrenes Fachpersonal Mangelware ist, müssen Aufträge ausgelagert werden. | Foto: David Hagemann

Weil der Technische Dienst der Stadt Eupen derzeit nicht über ausreichend Kapazitäten verfügt, wurden in dieser Woche gleich drei Planungsaufträge an die externe Gesellschaft SPI vergeben. Mehrkosten sind da vorprogrammiert. Vor allem aber stellt sich die Frage, wieso der Stadtverwaltung Fachpersonal fehlt. Bauschöffe Michael Scholl (PFF) versucht, Antworten zu geben

Von Martin Klever

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.