Eupener werden ab April im neuen Verwaltungsgebäude empfangen

Infrastruktur

Auf neun Millionen Euro belaufen sich die Kosten für das Eupener Verwaltungsgebäude auf dem ehemaligen Kneipp-Gelände. Im April sollen alle städtischen Dienste, die bislang am Rathausplatz untergebracht sind, in die neue Infrastruktur umziehen. | Foto: David Hagemann

Was lange währt, wird endlich gut: Dieses Sprichwort spiegelt die Entwicklungen rund um das neue Eupener Verwaltungsgebäude treffend wider. Nach mehreren Planänderungen, einem zwischenzeitlichen Baustopp und Problemen mit dem beauftragten Studienbüro ist man auf die Zielgerade eingebogen. Ende März soll die Stadtverwaltung nun endlich umziehen.

Von Martin Klever

Auf gepackten Koffern dürfte

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.