Eupener Norbert Bong arbeitet mit seinen Brabantern als Holzrücker im Wald

Beruf

Norbert Bong liebt seine Arbeit bei Wind und Wetter mit den Brabantern im Wald. Er ist der letzte Eupener Holzrücker, der diesen Beruf noch ausübt - und das bereits in dritter Generation. | Foto: privat

Schon als kleiner Junge war der Eupener Norbert Bong von Pferden fasziniert. Kein Wunder, dass er zum Holzrücker wurde. Der heute 48-Jährige brennt für einen aussterbenden Beruf.

Von Nathalie Wimmer

Kaum konnte er auf seinen kurzen Beinen stehen, da war er bereits mit seinem Vater und den Pferden im Wald unterwegs. „Ich

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.