Eupener Gemeindekollegium setzt bei Projekten auf Kontinuität

Mehrheitsabkommen

Stellten am Montag im Eupener Rathaus die Schwerpunkte des Mehrheitsabkommens vor: Von links: Werner Baumgarten, Philippe Hunger, Claudia Niessen, Kattrin Jadin, Catherine Brüll und Michael Scholl. | Foto: Ralf Schaus

Keine großen Überraschungen, dafür viel Kontinuität: Unter dieser Prämisse haben die drei Koalitionspartner Ecolo, PFF und SPplus am Montag ihr Mehrheitsabkommen für die nächsten sechs Jahre vorgestellt. Eupen sei eine Stadt, in der man gut leben und arbeiten könne. „Daran wollen wir weiter feilen“, so Bürgermeisterin Claudia Niessen (Ecolo).

Von Martin Klever

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.