Auf die Lounge statt auf die Couch

Konzert

Luc Marly (l.) begleitete Anke Filbrich mit der Akustikgitarre, dem Saxofon, der Mundharmonika und der Klarinette. Von ihm hat die 23-Jährige auch das Klavierspielen gelernt. | Foto: David Hagemann

Die Eupener Jazzsängerin Anke Filbrich sorgte beim zweiten exklusiven GrenzEcho-Couchkonzert am Mittwochabend unter freiem Himmel für zahlreiche Gänsehautmomente – und Tränen.

Von Annick Meys

Anke Filbrich schlug am Mittwochabend nicht nur zarte, emotionale Töne an, sondern zauberte auch Tanzbares aus dem Hut, so zum Beispiel eine Klavierversion des 70er-Jahre Klassikers „YMCA“, „Je

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

GE-Couchkonzert mit Anke Filbrich

Alle Bilder ansehen

Kommentare sind geschlossen.