Am Mittwoch ist ein echtes Unterstädter Original verstorben

Todesfall

Die Eupener Unterstadt hat mit Leonard Brüll ein echtes Original verloren.
Die Eupener Unterstadt hat mit Leonard Brüll ein echtes Original verloren. | Foto: Paperplane Productions

Leonard Brüll, genannt Len, ein echtes Original aus „de Aunderstadt“, ist am Mittwoch plötzlich und überraschend gestorben. Len Brüll hat Zeit seines Lebens in der Unterstadt gelebt und war dort bekannt wie ein bunter Hund. Seine freundliche, joviale Art wurde sehr geschätzt.

Einem größeren Publikum wurde Len Brüll Ende 2015 anlässlich der Eröffnungsausstellung „gestern war heute“ im Eupener  Kulturzentrum Alter Schlachthof bekannt. Auf einem Bildschirm lief ein Kneipeninterview mit ihm. Darin erzählte Brüll in seiner unverwechselbar humorvollen Art von seinem Leben in der Unterstadt und zeichnete so ein sehr lebendiges Bild Eupener Geschichte. Jeden Mittwochmorgen kehrte er  in das Café Häserhof ein, um dort mit seinen Stammtischfreunden Öepener Platt zu sprechen. Leonard Brüll hinterlässt eine Frau und viele Freunde.

Anlässlich des plötzlichen Todes veröffentlich das Grenzecho den Interview-Film mit Leonard Brüll.

  1. Ich bin schockiert, habe Len ein alter Freund von früher , noch am Montag in einem Restaurant nach langer Zeit wieder gesehen, einige Geschichten machten die Runde. Ich entbiete seiner Familie meine herzliste Teilnahme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.