Alexander Pons (CSP): „Mehrheit hat als Team nicht funktioniert“

Wahlen

Alexander Pons, Thomas Lennertz und Fabrice Paulus (v. l.) werden im Eupener CSP-Team bei den Wahlen wahrscheinlich ganz vorne mitmischen. Die Frage des Spitzenkandidaten bleibt aber weiterhin offen. | Foto: David Hagemann

Am Donnerstagabend haben sich die führenden Köpfe der Eupener CSP zusammengesetzt, um die Frage der Spitzenkandidatur zu diskutieren. Alexander Pons, Sprecher der Lokalsektion, erklärt im Interview, dass eine Entscheidung zwar näher gerückt ist, aber weiterhin aussteht.

Von Nathalie Wimmer

Herr Pons, wie sieht es mit einem konkreten Namen für die Spitzenkandidatur der

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.