Eupener Lovos-Gruppe lud zur Scheckübergabe: 25.200 Euro für soziale Zwecke

Tirolerfest

Foto: Ralf Schaus

Mit dem Reinerlös ihres Tirolerfestes soziale Einrichtungen, schwerpunktmäßig im Behindertenbereich, finanziell zu unterstützen, ist seit nunmehr 36 Jahren das Ziel der Eupener Lovos-Gruppe.

Im Rahmen einer Feierstunde lud die sozial engagierte Vereinigung am Freitagabend im Foyer des BRF zur traditionellen Scheckübergabe und gleichzeitigem Abschluss des diesjährigen Tirolerfests ein.

Obwohl, so Lovos-Präsident Patrick Heinen bei seiner Begrüßungsansprache, „die Margen immer geringer werden“, konnte er voller Stolz verkünden, dass seine Vereinigung beim 36. Eupener Tirolerfest einen Reinerlös von 25.200 Euro erzielen konnte. Dieser wurde an diesem Abend an zwölf soziale Einrichtungen und Vereinigungen überreicht.

Hauptnutznießer mit jeweils 5.000 Euro sind in diesem Jahr die St.Vither Rollstuhl-Basketballer „Roller Bulls“, das Zentrum für Förderpädagogik (ZFP) Mechanik-Abteilung sowie der Eupener Josephine-Koch-Service.

Die restlichen 10.200 Euro verteilen sich auf folgende Projekte: Behinderten-Sportclub der DG, Pfadfindereinheit Mowglis Eupen, Rotes Kreuz Sektion Eupen, Hof Peters Nieder-Emmels, die Eupener Vereinigungen Blindenhilfswerk und Wir für Euch, die Seniorenausfahrt Raeren sowie die beiden österreichischen Organisationen KOWE Puch und die Lebenshilfe Tirol.

Nach einem Rückblick auf das 36. Tirolerfest, verbunden mit vielen Dankesworten an die ehrenamtlichen Helfer, sowie der ebenfalls unverzichtbaren finanziellen und logistischen Unterstützung der Sponsoren und Gönner, warf Patrick Heinen auch einen Ausblick auf das 37. Eupener Tirolerfest.

Dieses findet im kommenden Jahr vom 4. bis 6. August 2017 statt. Die Partnerregion ist dann die Gemeinde Puch im Salzburger Land. Der Stargast am Samstag beim Pucher Heimatabend ist der bekannte Volksmusikstar Andy Borg, der bereits vor einigen Jahren die Besucher des Tirolerfestes im Festzelt auf dem Werthplatz in Stimmung zu versetzen wusste. (ras)

Kommentare sind geschlossen.