„Damals“ wird Teil eines Buches im Herbst

GE-Serie

50 einzelne Texte sind seit Januar vergangenen Jahres in der Rubrik „Damals – Ostbelgien im Rückblick“ erschienen. Diese kurzen Rückblenden galten Personen, die sich durch ihr Lebenswerk hervorgetan und einen Mehrwert für die Heimat erwirkt haben. Es begann mit Generalleutnant Herman Baltia aus Brüssel, Sohn eines Generals luxemburgischer Herkunft und einer deutschen Mutter, Hoher Kommissar der mit dem Versailler Vertrag an Belgien abgetretenen Gebiete.

Die heutige Folge bringt den international gewürdigten Eupener Musikologen und Priester Carl de Nys in Erinnerung. Dazwischen sind die Lebensleistungen von Politikern, Priestern, Kulturschaffenden, Industriellen kurz beleuchtet worden. Diese Artikelserie endet nach einem Jahr. Sie lebt jedoch weiter und bildet einen Teil des GE-Buches, das im Herbst herausgegeben wird. Den bisherigen 50 werden noch 50 Namen hinzugefügt. Die 100 Kurzporträts greifen zum Teil weiter zurück als Eupen-Malmedys Anschluss an Belgien. (hw)

  1. Schade!
    Ich las und sammelte diese Artikeln jede Woche mit viel Interesse.
    Nun werden wir gezwungen sein, das Buch zu kaufen um die nächsten 50 Kurzporträts lesen zu dürfen. Kommerzielle Mausefalle ?!

Kommentare sind geschlossen.