Erster Prinz der Eifel kommt aus Oudler und heißt Lucas I (Greven)

Sitzungsmarathon

Schon der sechste Prinz aus der Greven-Dynastie. Foto: Gerd Hennen

Mit einem zweitägigen Sitzungsmarathon in der grünweißen Narrenrepublik Oudler steht der erste Eifelprinz fest.  Es handelt sich um den 20-jährigen Studenten Lucas Greven aus Thommen.

Der neue Prinz übernahm am Freitagabend das Narrenzepter aus den Händen seines Vorgängers Andreas I (Jodocy) und stimmte seine Untertanen auf eine „anstrengende aber von Spaß und Harmonie gekennzeichnete Session“ ein.

Lucas I stammt aus einer Karneval erprobten Familie, ist er doch bereits der sechste Amtsträger aus der Familie Greven.  Nach Opa Willy, der in den KKG-Anfängen im Jahre 1955 als dritter Ulftalherrscher fungierte, hatten bereits die beiden Onkel Jean-Marie I (1981) und Jacky (1982) den Narrenthron bestiegen.  Auch Vater Patrick I hatte die Narrenschar im Jahr 1990 fest im Griff. Vor nunmehr zwei Jahren eroberte Vetter Mario I die Herzen der Ulftaluntertanen im Flug, so dass in Inthronisierung von Lucas nur eine Frage der Zeit zu sein schien.

Mit dem Prinzenamt erfüllt sich der dynamische Prinz nach eigenen Aussagen einen Kindheitstraum, so dass die Session des 63. Narrenherrscher  als unvergessliches Ereignis in die Annalen der KKG Grünweiß eingehen wird.  Die Amtseinführung des Narrenherrschers in Oudler wurde mit gleich zwei, bis auf den letzten Platz ausverkauften Kappensitzungen, die zu einem durchschlagenden Erfolg wurden, gebührend gefeiert. (gh)

Prinzenproklamation Oudler

Alle Bilder ansehen

Kommentare sind geschlossen.