Erste Skizentren öffnen ihre Pforten

Wintertourismus

Die Skisaison in Ostbelgien wurde gestern offiziell eröffnet. | Foto: GE-Archiv

Nach mehreren vergeblichen Anläufen konnte die Wintersportsaison in Ostbelgien am Freitag endlich eröffnet werden.

Die Skiverleihstellen Baraque Michel, Botrange und Mont-Rigi im Hohen Venn und die Alpinpiste in Ovifat öffneten ihre Pforten und konnten auch gleich die ersten Skihasen willkommen heißen. Die Schneedecke von 14 cm reichte aus, um eine erste Runde zu drehen. Allerdings ist das weiße Gold bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sehr nass. Als optimal sind die Bedingungen daher noch nicht zu bewerten. Aus diesem Grund konnten die Pisten auch nicht gespurt werden.

Ob am Wochenende noch weitere Skizentren öffnen werden, stand nach Angaben der Tourismusagentur Ostbelgien (TAO) am Freitagabend noch nicht fest. Angesichts des für die kommende Woche angekündigten Tauwetters darf ohnehin bezweifelt werden, ob das Vergnügen von langer Dauer sein wird. (arco)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.