Eifeler tot in Gouvy aufgefunden

Unglück

Am Freitagnachmittag wurde unweit des Bahnhofes von Gouvy eine Leiche an  den Zuggleisen aufgefunden.

Wie die Zeitung „La Dernière Heure“ berichtet, soll es sich um einen Selbstmord handeln. „Die verstorbene Person wohnte alleine in St.Vith“, wird der Bürgermeister von Gouvy, Claude Leruse, zitiert. Dem Vernehmen nach soll es sich dabei um einen in Crombach wohnhaften Mann handeln, der aus Aldringen stammt.

Der Zugverkehr auf der Linie 42 zwischen Vielsalm und Gouvy war am Freitag infolge des Unfalls mehrere Stunden unterbrochen.

Kommentare sind geschlossen.