»Wenn die Schöffin nicht zu den Sitzungen kommt«

Reaktion aus Burg-Reuland zu den Aussagen von Valerie Groven in Sachen Frauenquote

Schöffin Valerie Groven legte bei der Gemeinderatssitzung am 26. März 2009 im Rathaus in Thommen vor Bürgermeister Joseph Maraite den Eid auf die Verfassung ab. Nach Ablauf der Ratsperiode 2006-2012 wird sie die Reuländer Gemeindepolitik verlassen.

Die in diesen Tagen und Wochen im Grenz-Echo geführten Diskussionen, ob und inwieweit die Frauenquote in der Gemeindepolitik sinnvoll ist, haben viele Reaktionen in der Öffentlichkeit sowie bei den Politikern selbst ausgelöst.

Eine weitere kommt nunmehr aus der Gemeinde Burg-Reuland. Bürgermeister Joseph Maraite, die Schöffen Karl-Heinz Cornely und André

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.