Restaurant „Mont-Rigi“ muss schließen

Weismes

Das Restaurant Mont-Rigi ist ein beliebtes Ausflugslokal. | Foto: Christian Fischer

Das Restaurant „Mont-Rigi“, beliebtes Ausflugslokal für Wanderer, muss schließen. Dem Pächter wurde nach 17 Jahren der Mietvertrag gekündigt.

Sowohl das Gebäude als auch das angrenzende Stück Land sind im Besitz der Königsfamilie von Katar. Eine in Paris ansässige Immobilienverwaltungsgesellschaft, die für die Verwaltung der Liegenschaften der katarischen Königsfamilie im Ausland verantwortlich ist, hat dem langjährigen Mieter nun mitgeteilt, dass er die Räumlichkeiten zum 31. Dezember 2017 verlassen muss.

Mohammed Mesbahi, der das Gebäude seit 17 Jahren pachtet, kann diese Entscheidung nicht nachvollziehen: „Ich habe die Mieten immer pünktlich bezahlt, ich pflege das Gebäude gut, ich habe in den Innenraum und den Spielplatz investiert, das Restaurant läuft gut.“ Grund für die Beendigung des Pachtverhältnisses sollen umfangreiche Arbeiten am Dach des Gebäudes sein. „Ich verstehe das nicht. Das Dach ist in Ordnung.“

Informationen der Gemeinde Weismes zufolge wurde bislang keine städtebauliche Genehmigung angefragt.

Der Betreiber des Restaurants hat vor nicht allzu langer Zeit das alte Hotel Edelweiß in Sourbrodt gekauft. Er hofft, das Hotel noch vor der Schließung von Mont-Rigi eröffnen zu können.

Kommentare sind geschlossen.